Der Biologische Code des Gehirns

Dr. Hamer durch seine Forschungen zu den Sinnvollen Biologischen Sonderprogrammen (SBS) der Natur erkannt, dass entsprechend des Inhaltes des Biologischen Konfliktschocks immer bestimmte Organe oder Teile dieser Organe betroffen sind. Diese sind wiederum fest verknüpft mit Teilen des Gehirns, wo gleichzeitig zum Organ eine Veränderung nachweisbar ist (belegt durch CT Aufnahmen des Gehirns). Gleichzeitig ist eine Veränderung in der Psyche feststellbar, die als Zwangsdenken und Sympathikonie in der ersten Phase und als Erleichterung mit Vagotonie nach der Konfliktlösung bezeichnet werden kann. 

Der Verlauf ist in allen drei Ebenen (Psyche-Gehirn-Organ) synchron.

Dr. Hamer hat diese synchronen Verläufe aller entdeckten Sinnvollen Biologischen Sonderprogramme in den drei Ebenen systematisch in einer wissenschaftlichen Tabelle zusammengefügt. Mit diesen Grundlagen kann man bei jedem Menschen, die bei ihm ablaufenden SBS in den einzelnen Phasen erkennen.

Diese Programme wirken in allen Lebewesen in ihrer archaischen Form, auch beim Menschen. 

Über das Gehirn, sozusagen als "Schaltzentrale" auf der Grundlage des "Biologischen Codes der Natur" wird das Leben des Individuums und seine organismische Organisation im übergeordneten System bestimmt. Es ist das grundlegende archaische Muster der Gemeinschaft oder auch das matriarchale Ur-Prinzip.

Beruht die soziale Gemeinschaft des Menschen auf diesem archaischen Muster ist seine Entfaltung und die Freiheit des Einzelnen gesichert.

Das Zusammenleben der Menschen in unseren Gesellschaften - wie oben bereits beschrieben - entspricht aber seit vielen Jahrhunderten nicht mehr dieser bedingten Struktur des Seins, der die Erhaltung und Entfaltung des Lebens sichert.

 


"In Wirklichkeit gibt es die Unterscheidung zwischen Psyche, Gehirn und Organ strenggenommen nicht, denn in Wahrheit ist es eine dauernd synchron verlaufende Trias, nämlich:

Psyche - Gehirn - Organ

...

Darüber hinaus umfaßt sie noch einen weiteren Koordinationskreis, der das Verhältnis der verschiedenen Verhaltens- und Konfliktmuster in größeren Einheiten (Familie, Sippe, Horde etc.) sieht, und diese Synopsis für den gesamten Kosmos verlängert, und das in Jahrmillionen gewachsenen Zusammenleben untereinander und in Symbiose mit anderen Rassen, Arten, Kreaturen in einem kosmischen Rahmen sieht."

Dr. med. Ryke Geerd Hamer